Vergleich Alpha 6000 – Panasonic Lumix G81


Vergleich Alpha 6000 – Panasonic Lumix G81

Ich vergleiche hier die Panasonic Lumix G81 mit einem Olympus M.Zuiko Digtal 12-40 F2.8 mit der Sony Alpha 6000 mit dem SEL1855 F3,5 – 5,6. und mit einem China 25mm MF Objektiv mit Blende 1,8.

Die Werbung für Micro four thirds, versprich ja durchaus, dass mit dem kleinen Sensor auch kleine Objektive verwendet werden können.

Die Cropfaktoren Bezogen auf 35mm Kleinbild von APS-C ist etwa 1,5

Allerdings wird gerne verschiegen, dass der Cropfaktor sich auch auf die Blende auswirkt.. Was ich versuche hier etwas zu vergleichen..

  • Cropfaktor von APS-C zu 35mm Kleinbild -> ca. 1.5
  • Cropfaktor MFT zu 35mm Kleinbild -> 2
  • Faktor von MFT auf APS-C ist demnach etwa 1,33

Ein Objektiv mit 25mm Brennweite an MFT hat somit den selben Blickwinkel an APS-C wie ein 33mm Objektiv.

Wählt man diese Objektive, muss um die Gleiche Tiefenschärfe auch die Blende wird mit diesem Crop Faktor multipliziert werde. Also verhällt sich die Tiefenschärfe eines Objektivs mit 25mm Brennweite bei Blende 2.8, so wie die Tiefenschärfe eines mit 33mm Brennweite bei Blende 3,7.

D.h. Kleinere Brennweiten, weniger Bokeh! Also wer nah dran will und viel auf dem Bild haben will, kauft lieber Mittelformat..

In diesem Test kombinier ich das ganze etwas, zum einen Teste ich hier bei Blende 4 vs Blende 2.8, vergleiche aber auch Blende 2.8 an MFT mit APS-C.

Wer Denkt er kommt mit einer kompakten Ausrüstung zum Ziel, nur weil der Sensor kleiner ist täuscht sich. Viel Licht braucht dicke Linsen…

Die eigentliche Frage sollte aber sein, ob nicht eine Kleinbildkamera mit einen Standardzoom mit durchgehend 5.6 nicht sogar kleiner und Günstiger sein kann als eine Lumix?

Das teste ich vielleicht ein anderes mal..

Hier kommt der Vergleich:


Links die Sony A6000 mit dem 18-55mm bei Blende 4, 1/40Sek, ISO 3200

Rechts mit der Lumix G81 mit dem 12-40mm Blende 2.8, 1/40Sek, ISO3200

Bei ISO 3200 und bei ISO 6400 finde ich die Fotos der G81 sogar besser!


Links wieder die Sony, allerdings ein anderes Objektiv (MF)

Beide Fotos sind auf Blende 2.8 bei 25mm Brennweite aufgenommen.
Der 100% Vergleich zeigt sogar ziemlich genau den gleichen Bildausschnitt.

Unterschied hier ist allerdings dass die Sony nur 1/320 Sek belichtet und die G81 1/60Sek.

Die Fotos die aus der G81 fallen sind schon klasse, aber… Bei gleicher Blende und gleicher Belichtungszeit, kann ich bei der Sony wesentlich mit der ISO runter gehen…


hier beide 1/60Sek Blende 2.8.
Die Sony braucht aber nur ISO 1250, wohingegen die Lumix bei ISO 6400 liegt.
mit der Schärfe bin ich jedenfalls total zufrieden das Olympus Objektiv ist über die Gesamte Fläche rasiermesserscharf! So ein Teil hab ich für die Sony nicht hier liegen, und das war ja ursprünglich der Grund dass ich mich mal etwas umgeguckt habe.

Die Fotos der Lumix find ich alle jedoch etwas zu hell für den Vergleich, evtl kann man da noch was an ISO rausholen.

Hier noch ein Schnappschuss mit der G81:

Ich würde die Alpha 6000 nach meinem Test durchaus durch die G81 Ersetzen!

Vorschub


Der Vorschub Vf ist immer in Abhängikeit zu der Drehzahl einzustellen. Für die Berechnung wird die aus den Herstellerangaben erhaltenen konstante Fz verwendet und mit der Drehzahl und der Anzahl an Schneiden multipliziert.

Fräswerkzeuge


Unter Fräswerkzeugen versteht man ein rotierendes Werkzeug mit definierter Werkzeugschneide an der Pereferie. Grundlegend wird zwischen Schaft und Aufsteckfräsern unterschieden.

Quelle: zps-fn.de

Fräsmaschine Zbrojovka FV2


Fräsmaschine Zbrojovka FV2

  • DSC_0066_klein k-dsc00839Massiver Grundkörper aus einem Guss
  • Nachstellbare Schwalbenschwanzführungen in der X- und Z-Achse
  • Robuste Flachführungen in der Y-Achse
  • Eilgang in allen Achsen
  • 75mm Pinolenhub
  • Verfahrweg X: 600mm
  • Verfahrweg Y: 250mm
  • Verfahrweg Z: 300mm

Drehmaschine Gosmeta D220/1000


Drehmaschine Gosmeta D220/1000
  • schwere Industriemaschine in voll Gussbettausführung
  • sehr breites (325mm), induktiv gehärtetes und geschliffenes Maschinenbett
  • handliche und einfache Bedienung durch übersichtliche Schalteinheit
  • herausnehmbare Brücke zur Bearbeitung großer Werkstücke (Durchmesser 650mm)
  • sämtliche Führungen über Keilleisten einstellbar
  • Professionelle Kurzkegel Aufnahme
  • Große Spindelbohrung zum Arbeiten direkt von der Stange!
  • zum Kegeldrehen kann der Reitstock außermittig verstellt werden
  • Spindelstock kann über Einstellschrauben feinverstellt werden
  • Ölbadgetriebe mit geschliffenen und gehärteten Getrieberädern
  • große Spindelbohrung mit einem Durchmesser von 38mm
  • sehr große Anzahl an unterschiedl. Gewindesteigungen
  • Austausch der Wechselräder möglich